1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Auf Schritt und Tritt im Fokus der Kamera

Auf Schritt und Tritt im Fokus der Kamera

Im Supermarkt, im Bus, im Wald, aus der Luft: Rheinland-pfälzische Datenschätzer sprechen von allgegenwärtigen Kameras. Der Markt für Sicherheitstechnik wächst jährlich zwischen zwei und fünf Prozent.

Trier. Mit "1984" hatte George Orwell einen Überwachungsstaat konstruiert, der alles andere als weit weg von der Wirklichkeit zu sein scheint. "Videokameraüberwachungsanlagen sind allgegenwärtig"; sagt Stefan Brink, Leiter der Abteilung privater Datenschutz in der rheinland-pfälzischen Landesdatenschutzbehörde. Die Zeit, in der man Kameras zählen konnte, sei seit drei, vier Jahren vorbei. "Der Anstieg ist explodiert", sagt Brink. Öffentliche Stellen hielten sich eher zurück, der Schwerpunkt liege in privater Hand.

Immer neuere Facetten der Überwachung kämen hinzu: Kameras haben Einzug im Wald gehalten, das Filmen aus der Luft boomt. Fotodrohnen zum privaten Gebrauch werden laut Brink zehntausendfach verkauft. Genehmigungspflichtig sind Drohnenflüge im rein privaten Einsatz nur für den Fall, dass das Gerät über fünf Kilo wiegt.

Die Datenschützer kämpfen um die Privatsphäre. "Es ist ein Abwehrkampf" sagt Brink. 2014 erwartet er eine weitere Perfektionierung der Überwachung. "Denn die Qualität der Aufnahmen und die Speicherkapazitäten werden noch besser", sagt Brink.

Laut Urban Brauer, Geschäftsführer des Bundesfachverbandes der Errichterfirmen von Sicherheitssystemen, wächst der Markt für Videoüberwachungsanlagen im Jahr 2014 vermutlich wie in den vergangenen Jahren, um zwei bis fünf Prozent. 2013 lag der Umsatz für Videoüberwachungsanlagen in Deutschland bei 423 Millionen Euro. Insbesondere im Einzelhandel, in der Logistikbranche sowie an Bahnhöfen, Flughäfen, im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und an öffentlichen Plätzen wurden die Anlagen Brauer zufolge installiert. In den letzten Jahren seien insbesondere Kameras im ÖPNV hinzugekommen.

"Das Sicherheitsempfinden der Bürger wird durch die Videoüberwachungsanlagen positiv beeinflusst", sagt der Verbandsleiter. Das hätten unter anderem Befragungen von Forsa gezeigt. kat

Mehr zum Thema: Wenn der Ausspäher fliegt (Hintergrund)