Ausgestopftes Murmeltier gestohlen - und in Trier von der Polizei gefunden (mitsamt Dieb)

Ausgestopftes Murmeltier gestohlen - und in Trier von der Polizei gefunden (mitsamt Dieb)

Eine per Zug reisende Gruppe hat ein ausgestopftes Murmeltier aus einer Cochemer Gaststätte mitgenommen - und damit einen Einsatz der Bundespolizei ausgelöst. Denn diese erwartete die Gruppe bei ihrer Ankunft im Trierer Hauptbahnhof.

Der Besitzer einer Bahnhofsgaststätte in Cochem meldete der Polizei am Samstagmittag, dass ein ausgestopftes Murmeltier aus seinem Lokal gestohlen worden war. Zuvor sei eine 45-köpfige Reisegruppe in dem Cochemer Lokal zu Gast gewesen. Die Gruppe sei dann mit dem Zug in Richtung Trier gefahren.

Dort erwartete die Bundespolizei den Zug und die Reisegruppe. Und die Beamten wurden fündig: Die Gruppe hatte das präparierte Nagetier auf die Reise mitgenommen. Offenbar hatte ein Mitglied der Gruppe, ein 35-Jähriger aus dem Saarland, das 50 Zentimeter große Nagetier aus einer "Trinklaune" heraus mitgehen lassen, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls.

Das ausgestopfte Murmeltier konnte die Polizei dem Besitzer übergeben - es grüßt nun wieder von seinem Stammplatz.

Mehr von Volksfreund