Auto kollidiert mit Bus

Relativ glimpflich ausgegangen ist ein Unfall mit einem Schulbus. Bei der Kollision mit einem Auto wurde die Autofahrerin schwer verletzt, die Kinder und der Busfahrer blieben jedoch unverletzt.

Gräfendhron. (urs) Mit dem Schrecken davongekommen sind 25 Schüler, deren Bus gestern Mittag in einen Unfall verwickelt wurde. Die Kinder waren auf der Heimfahrt von der Regionalen Schule Thalfang, als ihr Bus kurz nach 13.30 Uhr mit einem Auto kollidierte. Die junge Autofahrerin war aus Richtung Horath kommend kurz hinter der Abfahrt nach Gräfendhron ins Schleudern geraten - laut Polizei auf rutschiger Fahrbahn. Dem Fahrer des Busses gelang es, auszuweichen, den Zusammenstoß konnte er jedoch nicht verhindern. Bei der Kollision wurde die Autofahrerin eingeklemmt. Sie musste von der Feuerwehr befreit werden und wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Trie rer Krankenhaus geflogen.Dass die Schüler aus Horath, Gräfendhron und Merschbach unverletzt sind, ist nach Ansicht der Polizei dem Busfahrer zu verdanken. Dieser habe die Kinder kurz zuvor ermahnt, sich auf ihre Plätze zu setzen. Laut Werner Bauer vom gleichnamigen Merschbacher Busunternehmen war das nur einen halben Kilometer vor der Unfallstelle. Er habe alle Kraft darauf verwendet, den Bus vor dem Umkippen zu bewahren. Auch die Polizei ist erleichtert. Die Schüler hätten unter Schock gestanden, einige hätten geweint. Mit den Beamten der Polizeiinspektion Morbach und dem Hubschrauber Christoph 10 waren Rettungswagen aus Morbach und Thalfang im Einsatz sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Thalfang, Morbach, Horath und Gräfendhron.