Beamte angegriffen

TRIER. (red) Auf erheblichen Widerstand sind Beamte der Polizei-inspektion Trier beim Versuch gestoßen, einen 22-jährigen Mann im Stadtteil Trier-Nord festzunehmen. Die Beamten wollten den Mann, der mit einem Fahrzeug unterwegs war, kontrollieren.

Nachdem der Mann mit den Polizisten zunächst in ein Haus gegangen war, schlug er plötzlich um sich und versuchte zu flüchten. Dabei kam ihm seine 55-jährige Mutter zu Hilfe, die einen Beamten durch einen Tritt in den Unterleib verletzte. Auch die Frau konnte zunächst flüchten, wurde jedoch wenig später in der Nähe des Hauses festgenommen. Dem 22-Jährigen gelang die Flucht. Wie sich später herausstellte, besitzt er keinen Führerschein. Zudem war nach Mitteilung der Polizei sein Auto nicht zugelassen; außerdem waren die Nummernschilder gefälscht. Gegen seine renitente Mutter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefangenenbefreiung und Körperverletzung eingeleitet.