1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Beinahe-Unfall in der Luft

Beinahe-Unfall in der Luft

TRIER. (sey) Ein angeblicher Beinahe-Zusammenstoß zwischen einer Ryanair-Passagiermaschine und einem Militärjet wenige Minuten vor der Landung auf dem Flughafen Hahn beschäftigt das Luftwaffenamt der Bundeswehr.

Bei dem Vorfall, der sich bereits am Montag ereignet hat, soll ein Militärjet einer Ryanairmaschine gefährlich nahe gekommen sein. Der mit 170 Passagieren besetzte Flieger der irischen Gesellschaft war im Anflug auf den Hahn. Minuten vor der Landung soll ein Militärjet seitlich auf die Passagiermaschine zugeflogen sein und erst im letzten Augenblick abgedreht haben. "Es wäre um ein Haar zur Katastrophe gekommen", sagte eine Passagierin dem TV. Die Deutsche Flugsicherung bestätigte die "Annäherung". Weil ein Militärjet betroffen sei, werde der Vorgang vom Luftwaffenamt der Bundeswehr untersucht. Eine Stellungnahme stand gestern noch aus.

Informationen zum Luftwaffenamt der Bundeswehr

Website des Flughafens Hahn

Website der Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn