| 12:41 Uhr

Gute Bilanz zum 200. Geburtstag
Besucherrekord im Trierer Karl-Marx-Haus (Fotos/Video)

 Fernsehmoderator Günther Jauch verliest bei der Eröffnung der neuen Dauerausstellung des Museums Karl Marx Haus die Geburtsurkunde von Karl Marx, die Emmerich Grach, der Ururururgroßvater von Jauch unterzeichnet hat.
Fernsehmoderator Günther Jauch verliest bei der Eröffnung der neuen Dauerausstellung des Museums Karl Marx Haus die Geburtsurkunde von Karl Marx, die Emmerich Grach, der Ururururgroßvater von Jauch unterzeichnet hat. FOTO: dpa / Harald Tittel
Trier. Genau 60.721 Gäste aus 95 Nationen haben dem Karl-Marx-Haus in Trier im Jubiläumsjahr 2018 ein Besucherrekord beschert. dpa

In nur acht Monaten zwischen Neueröffnung und Jahresende habe sich die Zahl der Besucher in dem Museum im Vergleich zu den Vorjahren verdoppelt, teilte das Museum am Freitag mit. Auch die Zahl der Führungen habe sich verdoppelt.

Im vergangenen Jahr hatte sich der Geburtstag von Karl Marx zum 200. Mal gejährt. Der umstrittene Denker wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren: In dem schmucken barocken Wohnhaus, in dem heute das Museum Karl-Marx-Haus untergebracht ist. Zum Jubiläum war dort eine komplett neue Dauerausstellung über das Leben, Denken und Wirken des weltbekannten Denkers eingezogen.

25578246506545681.jpg
Rundgang durch die Karl-Marx-Ausstellungen FOTO: