Bewaffnete Kampfdrohnen: Trierer Bischof fordert breite Diskussion

Bewaffnete Kampfdrohnen: Trierer Bischof fordert breite Diskussion

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hat Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière wegen dessen Äußerungen über Kampfdrohnen indirekt kritisiert. Er fordert eine breite öffentliche Diskussion über das Thema, bevor die Bundeswehr solche Waffen anschafft.

"Mit der Beschaffung von bewaffneten Drohnen droht die Schwelle zur Gewaltanwendung herabgesetzt zu werden", sagte Ackermann in seiner Funktion als Vorsitzender der katholischen Friedensorganisation Justitia et Pax.

Minister de Maizière hatte dagegen gesagt, "ethisch ist eine Waffe stets als neutral zu betrachten". Ackermann forderte zu einer breiten öffentlichen und politischen Diskussion auf, bevor die Bundeswehr bewaffnete Drohnen anschaffe. Derzeit hat die Luftwaffe ausschließlich unbewaffnete Aufklärungsdrohnen.