Blaulicht Grillstand brennt: Bitburger Weihnachtsmarkt bis Mittwoch geschlossen

Bitburg · Die Kriminalpolizei ermittelt, nachdem es am Sonntagvormittag auf dem Bitburger Weihnachtsmarkt gebrannt hat. Bis Mittwoch müssen die Bitburger auf das Markttreiben verzichten.

Der Weihnachtsmarkt in Bitburg bleibt derzeit wegen eines Brandes geschlossen. Das Archivfoto zeigt eine Aufnahme vom Tag der Eröffnung.

Der Weihnachtsmarkt in Bitburg bleibt derzeit wegen eines Brandes geschlossen. Das Archivfoto zeigt eine Aufnahme vom Tag der Eröffnung.

Foto: TV/Frank Auffenberg

Heiß geht es an einem Grillstand ja immer zu. Am Sonntagvormittag jedoch ist der große große Grillstand auf dem Bitburger Weihnachtsmarkt aus bisher ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen. Der Alarm ging laut Polizei um 9.43 Uhr ein.

„Es gab eine starke Rauchentwicklung, und der Bereich rund um den Spittel musste großräumig abgesperrt werden“, teilt die Stadtverwaltung mit. Dank des schnellen Einsatzes der Bitburger Feuerwehr sei der Brand schnell gelöscht worden. Außer dem Imbissstand sei „lediglich das benachbarte Pagodenzelt stark beschädigt“ worden. Menschen kamen laut Rathaus nicht zu Schaden. Der Markt hatte aber auch noch gar nicht geöffnet, als das Feuer ausbrach. Wegen der nötigen Aufräumarbeiten und der polizeilichen Ermittlungen bleibt der Weihnachtsmarkt vorerst geschlossen. Laut Gewerbevereinsvorsitzendem Lars Messerich soll er am Mittwoch wieder öffnen.

Die Polizei sprach von einem Schaden in fünfstelliger Höhe. Laut Bitburger Polizei war die Kripo am Sonntag vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein technischer Defekt Ursache des Brands gewesen sein. Ein endgültiges Ergebnis liege aber noch nicht vor.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort