"Bommel" allein unterwegs

OCHTENDUNG. (red) Ein entlaufenes Meerschweinchen hat auf einem Autobahnparkplatz bei Ochtendung an der A 48 Tierfreunde und Polizei in Aufregung versetzt. "Bommel" wie das Tier von der Polizei gerufen wurde, rupfte Gras und verschanzte sich zwischen zwei Glascontainern.

Die Polizei kitzelte das Meerschwein aus seinem Versteck, so dass er nicht mehr entkommen konnte und vertraute das Rosettenmeerschweinchen einem tierliebenden Passanten an. Sollte "Bommel" ungewollt entlaufen sein, gibt die Autobahnpolizei Kaisersesch die Anschrift der "Pflegeeltern" weiter. Für den Fall eines gewollten Aussetzens rät die Polizei, dass der "Verlierer" eine kleine Spende an ein Tierheim in seiner Nähe entrichtet.