Bruch: Keine Stellenkürzungen bei Polizei mit SPD

Bruch: Keine Stellenkürzungen bei Polizei mit SPD

Stellenstreichungen bei der rheinland- pfälzischen Polizei sind nach Auskunft von Innenminister Karl Peter Bruch (SPD) unter einer Regierung mit der SPD auch künftig ein Tabu.

„Mit der SPD wird es keinen Abbau geben“, erklärte Bruch in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in Mainz. Während einige Bundesländer in den vergangenen Jahren Stellen bei der Polizei einsparten, habe Rheinland-Pfalz aufgestockt. Im Juni 1991 gab es noch 8480 ausgebildete Polizeibeamte, heute seien es 9430. „Wir brauchen mindestens 9000 Polizisten im Land und die wird es auch in den nächsten Jahren geben“, betonte Bruch.

Mehr von Volksfreund