Bürger begeistern

TRIER. (ik) Europa musikalisch, kulinarisch und inhaltlich besser kennen lernen: Das ist das Ziel der Europawochen, die derzeit in allen deutschen Bundesländern laufen. Auch in der Region sind zahlreiche Veranstaltungen geplant.

Europa-Abgeordnete diskutieren mit Schülern in Bitburg, Speicher oder Konz, an der Trierer Universität werden galizische Spezialitäten angeboten, es gibt Tagungen an der Katholischen Akademie oder bei der Handwerkskammer Trier: Bundesländer, Bundesregierung, Europäische Kommission und Europäisches Parlament laden in diesen Tagen zum zwölften Mal zur "Europawoche" ein. Ziel ist, das Engagement der Bürger für die Europäische Einigung zu stärken. Über den gesamten Mai verteilt sind auch in der Region zahlreiche Veranstaltungen geplant - eigens initiierte ebenso wie ohnehin geplante, die in das Europawochen-Programm eingebunden wurden. Ein Highlight aus regionaler Sicht dürfte der von der Europäischen Sportakademie organisierte Tag im Moselstadion unter dem Motto "Europa bewegt sich - Rheinland-Pfalz macht mit" heute, Donnerstag, 11. Mai, von 9 bis 15 Uhr sein. Auf dem Programm stehen Fußball-Begegnungen, Spiele, Straßenturniere und eine spielerische Reise durch Europa. Informationen gibt es unter Telefon 0651/146800. Besonders interessant ist auch das Bitburger Projekt "BildungsStandPunkte" zur kulturellen Identität in der Großregion. Am Freitag, 19. Mai, um 15 Uhr sind im Europäischen Berufsbildungswerk eine Vernissage und ein Vortrag mit Bildhauer Roland Michel und Valerie Qzuilez von der Europäischen Kulturhauptstadt Luxemburg 2007 geplant. Wer Genaueres wissen möchte, kann sich unter Telefon 06561/9453100 melden. Das komplette Veranstaltungsprogramm der Europawochen in Rheinland-Pfalz kann im Internet abgerufen werden.

Mehr von Volksfreund