1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Bullenreiten bleibt verboten

Bullenreiten bleibt verboten

Das Bullenreiten auf dem Nürburgring bleibt trotz Protesten des Veranstalters verboten. Das Verwaltungsgericht Koblenz bestätigte am Freitag eine entsprechende Anordnung des Landkreises Ahrweiler und wies einen dagegen gerichteten Antrag des Veranstalters zurück.

Auch wenn gewisse Zweifel letztlich nicht ausgeräumt werden könnten, spreche manches dafür, dass der Kreis Ahrweiler die vom Landkreis Darmstadt-Dieburg erteilte Erlaubnis für das Bullenreiten zurückgenommen habe, erklärten die Richter. Der Kreis hatte dies damit begründet, es handele sich um Darbietungen, bei denen das natürliche Abwehrverhalten des Tieres für Showzwecke instrumentalisiert werde.