1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Bundespolizei kassiert Geldstrafen

Bundespolizei kassiert Geldstrafen

Die Bundespolizei hat am Wochenende am Flughafen Hahn zwei Mal per Haftbefehl gesuchte Reisende geschnappt. Sie hatten noch eine Geldstrafe zu zahlen, die die Bundespolizei umgehend kassierte.

Wie die Bundespolizeiinspektion in Trier mitteilte, nahmen Beamte am Freitagnachmittag einen 44-Jährigen fest, der von der Staatsanwaltschaft Frankfurt gesucht wurde. Er hatte eine gegen ihn verhängte Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro noch nicht bezahlt. Das konnte er vor Ort nachholen und dann weiterreisen.

Am Freitagabend überprüfte die Bundespolizei eine 32 Jahre alte Frau am Flughafen Hahn. Dabei wurde festgestellt, dass die Frau wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zur Festnahme ausgeschrieben war. Die
Frau hatte ebenfalls eine gegen sie verhängte Geldstrafe in Höhe von 2312 Euro bisher noch nicht bezahlt. Sie konnte mit Hilfe ihrer Bekannten den ausstehenden Betrag bezahlen. Auch sie durfte danach ihre Reise fortsetzen.