Christian Baldauf führt CDU in Landtagswahl 2021

Parteien : Christian Baldauf führt CDU in Landtagswahl 2021

Die CDU schickt einen Pfälzer ins Rennen, um Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) bei der Landtagswahl 2021 zu schlagen. Die rheinland-pfälzische Parteichefin Julia Klöckner hat Christian Baldauf am Montagabend in Mainz als Spitzenkandidaten vorgeschlagen. Damit verzichtet die Bundesagrarministerin auf eine dritte Kandidatur im Land.

Baldauf führt die CDU-Fraktion im Mainzer Landtag seit März 2018 an und folgte auf Klöckner, die nach Berlin gewechselt war. 2011 hatte der Anwalt aus Frankenthal die Chance zur Spitzenkandidatur noch ausgeschlagen und Klöckner den Vortritt gegen den damaligen SPD-Regierungschef Kurt Beck gelassen. Parteifreunde rechnen Baldauf den Schritt noch heute hoch an.

Klöckner verzichtete heute darauf, 2021 ein drittes Mal anzutreten. Für die Landtagswahl sei es entscheidend, dass ein Kandidat die nötige Beinfreiheit habe, unbelastet von bundespolitischen Aufgabe sei und landespolitische Schwerpunkte setzen könne. Daher habe sie sich entschieden, Christian Baldauf zu nominieren. Der Landesvorstand trug den Vorschlag einstimmig mit. Baldauf sagte mit Blick auf das Rennen gegen Malu Dreyer: „Ein Spiel dauert 90 Minuten, um am Ende wollen wir als Sieger vom Platz gehen.“ Ein Landesparteitag muss Baldauf als Spitzenkandidat bestätigen. Dieser soll 2020 stattfinden, sagte Klöckner. Landräten wie dem extrovertierten Marlon Bröhr (Rhein-Hunsrück-Kreis) werden eigene Ambitionen nachgesagt, den Finger noch heben zu wollen.

Neuer Generalsekretär der Landes-CDU soll dagegen Gerd Schreiner werden. Der Mainzer würde auf Christoph Gensch folgen, der aus familiären Gründen von seinem Amt zurückgetreten ist.

Mehr von Volksfreund