Ohne Fahrerlaubnis unterwegs Mann nach wilder Verfolgungsjagd über Trierer Autobahn festgenommen

Cochem · Bei einer Verfolgungsjagd durch mehrere Ortschaften rammt ein Mann ein Polizeiauto. Zwei Polizisten müssen zur Seite springen.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Mutmaßlich unter Drogen stehend und ohne Fahrerlaubnis hat ein Mann sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch mehrere Ortschaften geliefert. Wie die Koblenzer Polizei am Dienstag mitteilte, hatten sich die beiden Insassen des Autos kurz vor Mitternacht einer Verkehrskontrolle in Cochem verweigert und waren daraufhin über die Autobahn Richtung Trier geflüchtet. Bei der Verfolgung musste auch ein Hubschrauber eingesetzt werden.

Infolgedessen kam es zu einer Kollision mit einem als Straßensperre fungierenden Streifenwagen. Außerdem mussten in der Mayener Innenstadt (Landkreis Mayen-Koblenz) zwei Streifenpolizisten an einer weiteren Straßensperre aus dem Weg springen, um ihr Leben zu retten. Sie blieben unverletzt.

Wie die Polizei berichtete, konnte die Verfolgungsjagd wenig später erfolgreich beendet werden. Das Fluchtauto hatte einen Reifenschaden erlitten und konnte von einer weiteren Streife zum Stehen gebracht werden. Beide Insassen wurden festgenommen. Dem 43-jährigen Fahrer und seinen Beifahrer erwarten nun mehrere Strafverfahren.

© dpa-infocom, dpa:240625-99-520804/2

(dpa)