1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Corona-Pandemie Außengastronomie darf an Ostern weiter öffnen

Pandemie : Außengastronomie darf an Ostern weiter öffnen

Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den harten Oster-Lockdown rückgängig gemacht hat, kündigte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) an, dass die Außengastronomie an Ostern weiter öffnen darf.

Seit Montag dürfen unter strengen Vorgaben Biergärten öffnen. Dreyer appellierte an die Bürger, sich auch ohne die Osterruhe „vernünftig“ zu verhalten und möglichst wenig Kontakte über die Feiertage zu haben.

Eine Absage erteilte sie der Öffnung von Ferienwohnungen und Campingplätzen über Ostern eine Absage. Das sei angesichts der Infektionslage nicht zu vertreten. 

Für die Außengastronomie gelten strenge Regelungen. Gäste müssen vorab reservieren, sie müssen einen negativen Corona-Test vorweisen, diesen vor Ort unter Zeugen selbst machen oder von dem Gastro-Personal durchführen lassen. Die Kontakte müssen erfasst werden.

Gastronomie-Betriebe müssen zudem ein Hygienekonzept umsetzen, das unter anderem Mindestabstände von 1,50 Meter zwischen den Tischen vorsieht sowie im Wartebereich zwischen den Gästen. Thekenbetrieb ist verboten.

 Es gilt Maskenpflicht mit OP-Maske oder FFP2-Maske oder einem vergleichbaren Standard für Gäste und Personal - außer für Gäste, wenn sie am Tisch Platz genommen haben.