Courage, Einsatz, Heimatbewusstsein

Courage, Einsatz, Heimatbewusstsein

MAINZ. (win) Für herausragende Leistungen und besondere Verdienste hat Ministerpräsident Kurt Beck 25 engagierte Frauen und Männer mit dem Landesorden ausgezeichnet.

"Sie haben dazu beigetragen, unsere Gesellschaft menschlicher zu machen und das Land voran zu bringen", lobte Beck den Einsatz der Bürger, die in der Mainzer Staatskanzlei mit der höchsten Auszeichnung des Landes gewürdigt wurden. Als besonders couragierte und engagierte Frau bezeichnete Beck Schwester Lea Ackermann (Boppard), Gründerin der Hilfsorganisation Solwodi, die in Kenia und Deutschland gegen Armutsprostitution, Sextourismus und Frauenhandel kämpft. Ausgezeichnet wurden auch Petra Moske und Elisabeth Schuh vom Trierer Verein nestwärme e.V. für ihren Einsatz und die Unterstützung für Familien schwerstkranker Kinder. Anerkennung durch den Landesorden fand die Arbeit von Peter Neu (Bitburg), der mit vielseitigen geschichtlichen Veröffentlichungen laut Beck einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Heimatbewusstseins in der Eifel gelei-stet hat. Beispielhaften Einsatz zeigt Karl-Heinz Ney (Föhren) als Vorsitzender und Mitbegründer des Vereins Suchtberatung Trier in der Arbeit mit suchtkranken und -gefährdeten Jugendlichen. Gewürdigt wurde ferner die ehrenamtliche Arbeit von Gunda Röll (Trier) in unterschiedlichsten Ämtern an der Spitze des Ortsverbands Trier und des Landesverbands des Beratungsvereins pro familia. Für sein vorbildliches Engagement in Nachwuchsförderung und Forschung erhielt der Trierer Geschichtsprofessor Lutz Raphael den Landesorden. Die Ehrung wird auch seinem Kollegen Professor Andreas Gestrich nach Rückkehr von einem Auslandsaufenthalt zuteil.