1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Das Spiel der "very big points"

Das Spiel der "very big points"

Die Trierer Miezen erwarten morgen (19.30 Uhr, Arena Trier) die SVG Celle. Gegen den Aufsteiger soll in der Arena Trier unbedingt ein Sieg her. Damit könnten die Miezen am Gegner vorbei auf Tabellenrang neun ziehen und sich damit von den brandgefährlichen Abstiegsrängen entfernen.Für Miezentrainer Thomas Happe gilt bei diesem Spiel keine Entschuldigung: "Die Niederlage gegen Dortmund hat uns natürlich weh getan und wir haben uns das Leben dadurch selbst schwer gemacht.

Darum darf sich so etwas morgen gegen Celle nicht wiederholen und wir müssen als Mannschaft agieren."

Der Aufsteiger hatte im Hinspiel zuhause gegen die Miezen gesiegt und will diesen Erfolg in der Arena Trier gerne wiederholen. Diesen Wunsch des Gästetrainers Martin Kahle wollen die Trierer Miezen jedoch mit absolutem Willen zum Sieg und konzentriertem taktischen Auftreten von der ersten Minute an zunichte machen. Unterschätzen will man Celle dennoch nicht: "Die Mannschaft hat Bayer Leverkusen und Oldenburg einen Punkt abgerungen und zweimal gegen Frisch Auf Göppingen gesiegt. Wenn man so etwas nicht ernst nimmt, begeht man einen Fehler. Aber wir wissen auch, was wir können, wenn die Einstellung stimmt!"

Damit der nötige und unbedingte Siegeswille bei den Miezen entstehen kann, hofft die Mannschaft auf regen Publikumszuspruch. Zuletzt hatten sich die Miezen zuhause in der Partie gegen Frankfurt/Oder nicht nach eigenen Wünschen präsentieren können, sowie gegen den überragenden Deutschen Meister aus Leipzig keine Chance gehabt, und möchten diese Scharte mit einem ansprechenden Spiel und erfolgreichen Ergebnis auswetzen.

Gemeinsam mit den Fans soll der wichtige Schritt zum Klassenerhalt gelingen.