1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Dauner Landrat wehrt sich gegen Vorwürfe

Dauner Landrat wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Dauner Landrat Heinz Onnertz wehrt sich gegen Vorwürfe des CDU-Landtagsabgeordneten Herbert Schneiders, er habe persönlich angeordnet, dass der Politiker ein Fahrtenbuch führe müsse. Schneiders war 2011 wegen zu geringen Abstands und zu schnellen Fahrens in einem auf den DRK-Bezirksverband Trier zugelassenen Auto "geblitzt" worden (der TV berichtete).


Er habe als Landrat noch nie in ein Verfahren eingegriffen, um einen Betroffenen zu belasten", sagt Onnertz. Dass Schneiders versucht habe, die Fahrtenbuchauflage zu umgehen, bezeichnet der Landrat als ungeheuerlich: "Herr Schneiders ist Vorsitzender des Justizausschusses des Landtags; das geht meines Erachtens wirklich nicht mehr zusammen." wie