Dehoga-Chef Haumann: „Ich trete nicht zurück“

Spekulationen dementiert : Dehoga-Chef Haumann: „Ich trete nicht zurück“

Der in der Kritik stehende rheinland-pfälzische Gastro-Präsident Gereon Haumann hat angebliche Rücktrittsabsichten dementiert.

„Es wird weder einen Rücktritt von mir noch Neuwahlen geben“, sagte der Dehoga-Chef am Freitag auf Anfrage unserer Zeitung. Zuvor hatte es Spekulationen gegeben, dass der wegen seiner vorzeitigen Amtszeitverlängerung und der üppigen Dotierung kritisierte Haumann am Montag womöglich zurücktreten könnte.

An diesem Tag gibt es mehrere Gremiensitzungen des Dehoga-Landesverbands. Ein Tagesordnungspunkt ist der endgültige Rauswurf des Traben-Trarbacher Hoteliers Matthias Ganter. Das Dehoga-Präsidium wirft dem 57-Jährigen „verbandsschädigendes und unehrenhaftes Verhalten“ vor.

Ganter ist einer von 20 Klägern, die die vorzeitige Amtszeitverlängerung Haumanns vor Gericht angefochten haben. Die Entscheidung steht noch aus. Nach Angaben Haumanns wird am Montag definitiv über den Ausschluss Ganters abgestimmt.

In einer unserer Zeitung vorliegenden E-Mail an alle Teilnehmer der Dehoga-Sitzungen ruft die Trierer Klägerin Andrea Weber (Hotel Deutscher Hof) zu mehr Transparenz, Offenheit, Geradlinigkeit und  Fairness auf. „Wir möchten Fehlentscheidungen diskutieren dürfen“, heißt es in der Mail wörtlich.

Mehr von Volksfreund