Dem Ziel entgegenrollen

Weihnachtszeit - Wunschzeit: Das gilt auch für viele der Projekte bei "Meine Hilfe zählt". So unterschiedlich die Wünsche sind, eines haben sie gemeinsam: Es geht darum, Menschen zu helfen, die es verdienen, die es aber aus eigener Kraft - und ohne die TV-Leser - nicht schaffen können.

Trier. Die meisten Spender machen um ihre Hilfe kein großes Aufsehen. So wie es zum Beispiel Günther Ewertz von den Trierer "Rollis" schildert: Gerade hat er 800 Euro für die Anschaffung der Kinder- und Jugend-Sportrollstühle erhalten, von einem anonymen Unterstützer. "Jetzt haben wir den zweiten Rollstuhl schon zur Hälfte finanziert", schreibt Ewertz auf der Homepage volksfreund.de/meinehilfe - bei einem Stückpreis von 3000 Euro ein großer Erfolg.

Auch kleine Summen tragen zum großen Ziel bei (Projekt-Nr. 4827). Die Rollstuhl-Basketballer würden sich bei ihren Spendern gerne bedanken, mit einer Einladung zum Spiel ihrer erfolgreichen Bundesliga-Mannschaft "Dolphins". Wer interessiert ist, kann sich unter der 0176-49409386 melden.

Ehrgeizig ist "Meine Burg". Weil die vorweihnachtliche Aktion mit dem Verkauf symbolischer Bausteine in der Trier-Galerie so gut läuft, hat man weiteren Bedarf auf der Benefiz-Plattform eingestellt. Es geht um Mobiliar für den Vortragsraum, in dem Eltern-Kurse oder Info-Veranstaltungen stattfinden. Noch fehlen 4700 Euro, aber Elke Boné-Leis vom Kinderschutzbund ist zuversichtlich, dass am Samstag dank spendenfreudiger Besucher in der Trier-Galerie ein ordentlicher Batzen zusammenkommt. Die Dauer-Präsenz am Wochenende ist nur möglich, weil sich eine große Zahl von Schülern des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums für die "Burg" engagiert (Projekt-Nr. 4426).

Besonders legen wir den TV-Lesern unser "Projekt der Woche" ans Herz. Es geht um die Hilfe bei der Ausstattung einer Wohngemeinschaft für behinderte und nicht-behinderte Menschen (Nr. 4815). Knapp die Hälfte des Bedarfs von gut 9000 Euro ist bereits zusammengekommen. Wer den Verein "Smile", der dahintersteht, näher kennenlernen will, kann das ab Samstag ab 11 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt Heiligkreuz tun. Wie spende ich? Per Banküberweisung: Empfänger betterplace.org, Kontonummer 53333, BLZ 51230800, Kreditinstitut Wirecard Bank. Im Verwendungszweck immer zuerst die vierstellige Projektnummer angeben. Dann - falls abweichend vom Kontoinhaber - den Namen des Spenders. Falls der Spender in der Zeitung veröffentlicht werden will, ein "X" eintragen. Wenn Spendenbescheinigung gewünscht, bitte Adresse angeben. Falls Ihr gewähltes Projekt bereits vor Buchung der Spende genügend Geld zur Realisierung hat, kommt der Beitrag anderen Projekten von "Meine Hilfe zählt" zugute. Per Onlinespende: Unter volksfreund.de/meinehilfe das Projekt auswählen und auf den Spendenbutton klicken. Sie können genau aussuchen, welchem Bedarf Ihre Spende zugutekommen soll. Dann die abgefragten Daten eingeben (sie werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt).