Demenz: Interview mit Malu Dreyer

Demenz: Interview mit Malu Dreyer

Wie ist das Land beim Thema Demenz aufgestellt? Mit Sozialministerin Malu Dreyer sprach TV-Redakteur Dieter Lintz.

Wie ist das Land beim Thema Demenz aufgestellt?

Dreyer: Wir haben mit der landesweiten Demenzkampagne die Öffentlichkeit breit informiert und im Rahmen der Initiative "Menschen pflegen" vielfache Maßnahmen getroffen. Die Versorgung von Menschen mit Demenz ist mir ein wichtiges Anliegen und bleibt besonderer Schwerpunkt.

Wie sehen Sie die Zukunft der Modellprojekte in der Region?

Dreyer: Wir wollen damit neue Konzepte und Strukturen erproben. Die Frage ist: Wer muss wie zusammenarbeiten, damit wir eine optimale Versorgung haben? Wir werden die Projekte verlängern, weil sie erste wichtige Hinweise liefern. Angesichts der neuen Möglichkeiten des Pflege-Weiterentwicklungsgesetzes prüfen wir, wie wir Projekte mit innovativem Charakter (etwa: wohnortnahe Versorgung) dauerhaft sichern können.

Wie sehen Sie die Experten-Vorschläge zu einer kompletten Neugestaltung der Pflegestufen?

Dreyer: Der Vorschlag des Beirats ist grundsätzlich positiv zu sehen, weil die Teilhabe der betroffenen Menschen am gesellschaftlichen Leben stärker im Mittelpunkt steht. Aber praktische Umsetzung und Finanzierung müssen geklärt werden.

Mehr von Volksfreund