Die Messlatte liegt hoch

Dass die Bundeskanzlerin heute als erste deutsche Regierungschefin überhaupt gleichzeitig vor beiden Kammern des Kongresses sprechen darf, ist Ausdruck der besonderen Wertschätzung, die sie genießt.

Die seltene Einladung steht aber auch für die Hoffnungen und Erwartungen, mit denen die US-Politik die neue Bundesregierung begleitet. Mit dem erklärten Ziel, den ins Stocken geratenen Klimaschutz-Prozess bei ihrem historischen Auftritt voranzubringen und damit den Kopenhagen-Gipfel vor dem Scheitern zu bewahren, hat Merkel die Messlatte hoch gelegt. Aber die Kanzlerin besitzt auch ein Pfund, mit dem sich in Amerika gut wuchern lässt: eine auf ihre konservative Grundhaltung gestützte hohe Glaubwürdigkeit.

nachrichten.red@volksfreund.de



Meinung

Die Messlatte liegt hoch

Dass die Bundeskanzlerin heute als erste deutsche Regierungschefin überhaupt gleichzeitig vor beiden Kammern des Kongresses sprechen darf, ist Ausdruck der besonderen Wertschätzung, die sie genießt. Die seltene Einladung steht aber auch für die Hoffnungen und Erwartungen, mit denen die US-Politik die neue Bundesregierung begleitet. Mit dem erklärten Ziel, den ins Stocken geratenen Klimaschutz-Prozess bei ihrem historischen Auftritt voranzubringen und damit den Kopenhagen-Gipfel vor dem Scheitern zu bewahren, hat Merkel die Messlatte hoch gelegt. Aber die Kanzlerin besitzt auch ein Pfund, mit dem sich in Amerika gut wuchern lässt: eine auf ihre konservative Grundhaltung gestützte hohe Glaubwürdigkeit. nachrichten.red@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund