Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Bettbezug?

Seiwerath/Wittlich. (red) Nach der Vergewaltigung in Seiwerath im Mai 2007 (der TV berichtete mehrfach) fragt die Kripo Wittlich nach der Herkunft eines Bettbezuges, den der Täter in der Wohnung der Geschädigten hinterlassen hat.

 Hinweise zu einem Bettbezug mit diesem Motiv erhofft sich die Polizei. Foto: Polizei

Hinweise zu einem Bettbezug mit diesem Motiv erhofft sich die Polizei. Foto: Polizei

Weitere Details zu der Fahndung und zu der Rolle, die der Bettbezug dabei spielt, wollte die Polizei am Montag aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen. Das von der Polizei gesuchte Stück wird folgendermaßen beschrieben: Der Bettbezug ist aus Baumwolle und misst zwei Meter mal 1,35 Meter. Das Muster trägt die Hauptfarben Blau und Beige, das aufgedruckte Motiv besteht aus den einzelnen Elementen Sonne am Horizont, Wüste mit Bäumen, Pyramiden und Kamele, rotes und blaues Pickup-KFZ mit Kennzeichen (Rallye-Motiv). Die Kripo Wittlich fragt: Wo fehlt seit etwa einem Jahr ein solcher Bettbezug? Wo gibt es einen passenden Kopfkissenbezug dazu? Lag der Bettbezug eventuell in einem Fahrzeug auf der Sitzbank oder im Kofferraum? Hinweise erbittet die Kripo Wittlich an die Rufnummer 06571/9500-0. Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen gab die Polizei bekannt, dass die Sammlung auswärtiger und die Auswertung der bereits genommenen DNA-Proben zurzeit noch andauert. Erste Ergebnisse brachten bisher keine Übereinstimmung mit dem Tatortmuster. Die negativ verglichenen Proben sind laut Polizei direkt nach der Überprüfung vernichtet worden.