Serie „Verkehr in der Region“ Volksfreund-Diskussionsforum: Zwischen Lückenschluss und Klimaschutz (Video)

Trier · Wie rollt der Verkehr im Raum Trier künftig? Experten diskutieren über Autobahnen, Bustickets und überraschen bei der E-Mobilität.

 Geht es um den regionalen Verkehr der Zukunft, weichen Visionen voneinander ab. Andy Becht, FDP-Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Verkehrsministerium, hält es mit dem Filmklassiker Blues Brothers: „Wir haben beides: Country und Western.“ Henry Hofmann von Fridays for Future Trier, sagt: „Die größte Herausforderung ist die Klimakrise. Wir müssen uns wegbewegen vom Auto.“ Das deckt sich mit dem Ziel von Hartmut Topp, Verkehrsplaner aus Kaiserslautern. „Mehr Mobilität, weniger Autoverkehr“, fordert er. Wilfried Ebel von der Industrie- und Handelskammer Trier beschwichtigt, so schnell könne eine Verkehrswende ohne Auto nicht gelingen.