Drogendealer verurteilt

TRIER/BITBURG. (sey) Weil er jahrelang mit Drogen gehandelt hat, muss ein 54-jähriger Duisburger für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das hat gestern die Dritte Große Strafkammer des Trierer Landgerichts entschieden.

Der Duisburger hatte einem Kompagnon seinen in den Niederlanden gelegenen Bauernhof zum Anbau von Marihuanapflanzen zur Verfügung gestellt und ihm beim der Aufzucht der Pflanzen geholfen. Die Trierer Ermittler waren dem Duo durch Zeugenaussagen in einem anderen Verfahren auf die Spur gekommen. Ebenfalls wegen Drogenhandels vor Gericht verantworten muss sich Mitte Dezember ein 36-jähriger Niederländer. Er gilt als Drahtzieher der größten je in Rheinland-Pfalz entdeckten "Indoor-Anlage". Die Cannabis-Plantage war im August vergangenen Jahres auf dem Bitburger Flugplatz entdeckt worden. Ein Ehepaar aus Aachen, das die Pflänzchen gehegt und gepflegt hatte, war vor einem Jahr zu einer dreieinhalbjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der mutmaßliche Hintermann wurde erst vor drei Monaten verhaftet und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.