1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Eltern: eine Milliarde Euro für bessere Bildung, mehr Lehrer und Unterricht

Bildung : Eltern fordern eine Milliarde mehr

Elternvertreter wollen am Samstag um 11.55 Uhr in Mainz für mehr Geld für die Bildung auf die Straße gehen. Sie fordern eine Milliarde Euro pro Jahr mehr für die Schulen im Land.

Im rheinland-pfälzischen Bildungsministerium zeigt man sich irritiert über den Protest und über die Elternforderungen. Im laufenden Haushalt seien 3,8 Milliarden Euro nur für Schulen vorgesehen. Ein Großteil davon werde in Personal investiert, sagte ein Ministeriumssprecher unserer Zeitung. Alle Planstellen  an Grundschulen, Realschulen plus, Gymnasien und Integrierten Gesamtschulen seien mit voll ausgebildeten Lehrkräften besetzt. Jedes Jahr kämen 130 neue Stellen hinzu. Dadurch werde individuelle Förderung sichergestellt. „Das zeigt auch den hohen Stellenwert, den die Bildung für die Landesregierung  hat“, sagt der Sprecher.

Was die Elternvertreter als Unterrichtsausfall bezeichneten, seien nicht vermeidbare und zeitlich begrenzte Ausfälle, etwa durch Krankheit oder Schwangerschaft. „Es fällt fast täglich Unterricht aus, und es wird immer mehr“, sagt Schladweiler. Er rechnet mit bis zu 500 Teilnehmern bei der Demonstration am Sonntag.