1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Erfolglose Panther-Pirsch bei der Bereitschaftspolizei

Erfolglose Panther-Pirsch bei der Bereitschaftspolizei

Panther-Alarm in Wittlich: Am Montagvormittag haben Polizisten auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei mit Hunden nach dem Tier gesucht, das bereits mehrfach in der Region gesichtet wurde. Die Suche blieb erfolglos.

Wittlich. (mai) Drei Polizeibeamte haben am Montagvormittag ein großes schwarzes Tier gesehen, das sie für den Panther hielten, der laut Augenzeugen durch die Wälder der Region streift. Auf ihre Meldung hin startete die Polizei eine größere Suchaktion mit zwei Wengerohrer Diensthundeführern und ihren Tieren. Doch ergebnislos. Hinweise auf den Panther, der aus einem französischen Privatgehege entwischt sein soll, fanden sie laut Trierer Polizeisprecher Karl-Peter Jochem nicht. Die Hunde hätten nichts angezeigt. Würden sie Ungewöhnliches wittern, würden sie in der Regel Zeichen geben.

Ganz ausschließen will die Polizei aber auch nichts. Sie meldet: "Es konnte letztlich nicht geklärt werden, ob es sich bei dem Tier um den Panther handelt."