Erfolgreiche Zivilcourage

KOBLENZ. (lrs) Ein mutiger Passant hat in Koblenz einen bewaffneten Räuber nach einem Überfall auf offener Straße gestellt. Mit Hilfe der beraubten Kassiererin und einem anderen Passanten, einem Staatsanwalt, konnte der Täter der Polizei überstellt und die Beute in Höhe von gut 100 Euro sichergestellt werden.

Bei der Waffe des 56-Jährigen habe es sich um eine Spielzeugpistole gehandelt, berichtete die Polizei am Sonntag. Der 56-Jährige hatte die Kassiererin am Samstag an einer Supermarkt-Kasse mit der schwarzen Pistole bedroht und sie aufgefordert, das Geld herauszugeben. Mit der Beute lief er auf die Straße und die Frau schreiend hinterher. Darauf wurde der Passant aus Lahnstein aufmerksam und stellte sich dem Räuber mutig in den Weg, obwohl ihn dieser mit der Waffe bedrohte. Der Lahnsteiner schlug dem Täter die Pistole aus der Hand, und es kam zu einem Gerangel, bei dem beide Männer im Gesicht verletzt wurden. Die Kassiererin sammelte rasch das Geld auf, das dabei auf die Straße gefallen war. Der Staatsanwalt, der zufällig vorbeikam, half dem Lahnsteiner, den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.