Ermittlungen gegen Ex-Chef der Ring-Besitzgesellschaft

Koblenz · Die Staatsanwaltschaft Koblenz führt gegen einen früheren Geschäftsführer der Firma Capricorn Nürburgring Besitzgesellschaft mbH ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts des Kreditbetrugs. Es seien insgesamt fünf Objekte in Düsseldorf, am Nürburgring und in Koblenz durchsucht worden, teilte die Behörde am Freitag mit.

Beim Verkauf der drei insolventen Firmen Nürburgring GmbH, Motorsport Ressort Nürburgring GmbH und Congress- und Motorsport Hotel Nürburgring GmbH im Frühjahr 2014 an Capricorn für 77 Millionen Euro wurde die zweite Rate von fünf Millionen Euro über eine private Kunstsammlung abgesichert. Diese war aber schon einem anderen Gläubiger als Sicherheit gegeben.

Um die mögliche Doppelübereignung der Kunstsammlung geht es in dem Verfahren, nicht jedoch um den Verkaufsprozess Nürburgring als Ganzes. Diesbezüglich ist hier kein Ermittlungsverfahren anhängig.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort