Ex-Bürgermeister gesteht Betrug und Untreue

Ex-Bürgermeister gesteht Betrug und Untreue

Mainz. (dpa/lrs) Ein ehemaliger Ortsbürgermeister aus dem Kreis Mainz-Bingen hat vor dem Mainzer Landgericht Untreue und Betrug zugegeben. Demnach hatte der 37-jährige Anlageberater zwischen August 2003 und Januar 2008 in 92 Fällen insgesamt rund 640 000 Euro von Bekannten, seiner Ortsgemeinde und dem örtlichen Sportverein veruntreut.

Um an Ansehen und Einfluss zu gewinnen, investierte er nach eigener Aussage Geld von Gemeinde, Verein und Kunden in kostenträchtige Projekte.