Ex-Staatssekretär Karl Haehser in Trier beigesetzt

Ex-Staatssekretär Karl Haehser in Trier beigesetzt

Unter großer Anteilnahme ist der SPD-Politiker und langjährige Bundestagsabgeordnete Karl Haehser auf dem Südfriedhof bestattet worden. Er war am 11. Oktober nach langer schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren gestorben.

Es gab kein förmliches Staatsbegräbnis, sondern eine betont einfache und persönlich gehaltene Trauerfeier in der Christuskirche. Die Feier war davon geprägt, dass alle Redner persönliche Freunde des Verstorbenen waren - auch der Zelebrant, Superintendent Christoph Pistorius. Ministerpräsident Kurt Beck würdigte das "reiche Leben" Haehsers, der "ernst und konzentriert in der Sache war, aber nie ohne menschliches Augenzwinkern". Triers Oberbürgermeister Klaus Jensen nahm Abschied von einem "guten Freund und engagierten Bürger der Stadt", dessen Verdienste immens seien.
Die Trierer SPD-Vorsitzende Malu Dreyer hob den "Familienmenschen Haehser" hervor, aber auch den Mann mit der "sozialdemokratischen Seele", der bis ins hohe Alter "nie bei einer unserer Veranstaltungen fehlte". DiL