Nach Flutkatastrophe Fäkalien, Heizöl, Müll: Folgt dem Hochwasser ein großes Umweltproblem? - Das sind die wichtigsten Fakten

Trier · Mit dem katastrophalen Hochwasser Mitte Juli ist jede Menge Unrat in die Umwelt gelangt. Für die Region Trier gibt die zuständige Wasserbehörde vorläufig Entwarnung. Naturschützer beruhigt das jedoch nicht.

Fäkalien, Heizöl, Müll: Folgt dem Hochwasser großes Umweltproblem?
Foto: dpa/Marius Becker

Die Hochwasser-Katastrophe trifft nicht nur die Menschen. Sie trifft auch Natur und Umwelt. Ungezählte Heizöltanks wurden von den Fluten fortgerissen und ergossen ihren für Mensch und Tier giftigen Inhalt in Bäche und Flüsse. Dazu die aufgerissenen Autotanks, überflutete Gewerbegebiete, zerstörte Kläranlagen. Zigtausende, ja vielleicht sogar Hunderttausende Liter wassergefährdender Stoffe gelangten so ungefiltert in den Kreislauf der Natur. Dazu all der Müll.