1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Fahndungserfolg der Bundespolizei: Lieferanschrift überführt Straftäter

Fahndungserfolg der Bundespolizei: Lieferanschrift überführt Straftäter

Die Bundespolizei hat einen 63-jährigen Deutschen aus Mülheim-Kärlich gleich mehrerer Straftaten überführt. Am Abend des 17. November hatte der Mann im Regionalexpress zwischen Trier und Bullay einer 55-jährigen Engländerin die Handtasche gestohlen.

Über Hinweise der Geschädigten führten die Ermittlungen der Bundespolizei zu dem mutmaßlichen Täter aus Mülheim-Kärlich. Der hatte mit der gestohlenen Kundenkarte der Britin die Bestellung einer Uhr im Wert von 279 Euro bei einem Versandhaus aufgegeben. Die Rechnung blieb an die Dame adressiert, die Uhr sollte an die Anschrift des Täters geliefert werden.

Die Bundespolizei erwirkte einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Verdächtigen. Bei der gestrigen Durchsuchung wurden verschiedene Bankkarten und Ausweispapiere der Engländerin gefunden und sichergestellt. Außerdem hatte der Mann zahlreiche, neue Gegenstände wie DVD-Spieler, Elektrogeräte und Kochtöpfe deponiert, die ebenfalls aus Straftaten stammen könnten.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren wegen Diebstahl, Hehlerei und Computerbetrug gegen den Mann eingeleitet. In die weiteren Ermittlungen wurde die Kriminalpolizei Koblenz einbezogen. Sie ermittelt, ob es Zusammenhänge mit anderen Straftaten gibt.