1. Region
  2. Rheinland-Pfalz
  3. News

Fast 35 Grad: Trier bundesweit am wärmsten - Hitzerekord in Luxemburg

Wetter : Fast 35 Grad: Trier bundesweit am wärmsten - Hitzerekord in Luxemburg

Bei hochsommerlichen Temperaturen im September ist es am Dienstag in Trier bundesweit am wärmsten gewesen. Derweil wurde in Luxemburg ein Hitzerekord registriert.

34,8 Grad registrierte der Deutsche Wetterdienst an der Wetterstation Trier-Petrisberg. In Trier-Zewen seien immerhin 34,3 Grad gemessen worden, sagte ein DWD-Meteorologe.

Dass es Mitte September noch so heiß sei, komme zwar nicht jedes Jahr vor, sei aber auch nicht ganz ungewöhnlich. Das gelte insbesondere für die südlichen und südwestlichen Regionen in Deutschland. Auch im Oktober seien in einigen Jahren schon mehr als 30 Grad gemessen worden.

Luxemburg hat im September einen Temperaturrekord registriert: Mit 35,2 Grad wurde am Dienstag in Steinsel die höchste Temperatur gemessen, die es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1838 an einem Septembertag in dem Land gegeben hat, wie der staatliche Wetterdienst am Mittwoch mitteilte. Der bisherige Rekord lag demnach bei 34,0 Grad - und war am 6. September 1949 in Grevenmacher aufgezeichnet worden.

Nach den heißen Tagen könnte es sich nun abkühlen: Am Mittwoch nähert sich eine Kaltfront aus Norden, die einzelne Schauer, aber auch Gewitter und Starkregen nach Rheinland-Pfalz und ins Saarland bringen kann.