FDP präsentiert sich als „erste papierlose Fraktion“

FDP präsentiert sich als „erste papierlose Fraktion“

Die FDP-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag schafft Umlaufmappen und Aktenordner ab: „Ab heute sind wir die erste papierlose Fraktion in Rheinland-Pfalz“, sagte Fraktionsvorsitzende Cornelia Willius-Senzer am Montag in Mainz.

Für die Vorbereitung von Ausschuss- und Plenarsitzungen, die Arbeit an Anträgen und auch für interne Abstimmungsprozesse nutzt die Fraktion jetzt eine Intranet-Software, auf die die sieben Abgeordneten ebenso zugreifen wie die 13 Mitarbeiter.

„Wir leben die Digitalisierung“, sagte Willius-Senzer. „Wir wollen, dass die Abläufe schneller und umweltfreundlicher werden.“ Die neue Arbeitsstruktur soll Austausch und Kommunikation verstärken. Drei Einzelbüros im Abgeordnetenhaus wurden zu einem Großraumbüro mit PC-Arbeitsplätzen zusammengefasst, die von allen genutzt werden können - als „Clean Desk (deutsch: sauberer Schreibtisch) ohne Bildchen von Mami“, wie Willius-Senzer anmerkte. Die Umstellung sei nicht ganz einfach, räumte die FDP-Fraktionschefin ein. „Aber ich werde morgen nur das iPad dabei haben und ohne Papierunterlagen zum Landtag gehen.“

Mehr von Volksfreund