1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Felsenweg bei Losheim: Wo die Kelten ihren Kultplatz hatten

Sommerserie „Am schönsten ist’s daheim!“ : Felsenweg bei Losheim: Wo die Kelten ihren Kultplatz hatten

Auf dem schönen Felsenweg bei Losheim gibt es viel zu entdecken.

Grün, weit und waldig wirkt die sanft geschwungene Landschaft des Hunsrücks. Voll beruhigender Fernblicke. Aber: Ob es hier was zu entdecken gibt? Wer daran zweifelt, kann sich (unter anderem) auf der Traumschleife Felsenweg eines Besseren belehren lassen.

Bietet dieser schöne, 14 Kilometer lange Weg doch mächtige Felsformationen, spektakuläre Aussichten, zwei romantische Bachtäler, die Felsformation „Römerburg“ mit Resten einer mittelalterlichen Burganlage und eine kleine Felsengruppe, die den Kelten als Kultplatz diente. Hinzu kommen zwei Kneippanlagen, ein schön gelegener Barfußpfad und zahlreiche Streuobstwiesen. Noch dazu durchquert man in etwa fünf Stunden sprudelnde Bäche auf Trittsteinen und wandert – das zeigen historische Grenzsteine – exakt an der Grenze zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz.

Der Weg wurde zum Wanderweg des Jahres 2005 gewählt und vom Deutschen Wanderinstitut mit 96 Erlebnispunkten bewertet – so viele Punkte bekommen nur wenige Pfade.

Der Felsenweg bietet dem Wanderer gleich drei empfehlenswerte Einkehrmöglichkeiten: das Waldhölzbacher Wirtshaus, den Landgasthof Forellenhof und die Scheidener Stuben. Startpunkt ist der Parkplatz am Feuerwehr- und Bürgerhaus in Waldhölzbach direkt neben der Kirche.

Infos: www.saar-hunsrueck-steig.de