| 19:55 Uhr

Festnahme nach Tankstellen-Überfall

 Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/Archiv
Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/Archiv FOTO: Oliver Berg
Wallerfangen. Nach einem Tankstellen-Überfall im saarländischen Wallerfangen ist der Polizei ein mutmaßliches Räubertrio ins Netz gegangen. Nach ihrer vorübergehenden Festnahme aufgrund von Zeugenhinweisen gestanden zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche die Tat und nannten einen dritten mutmaßlichen Täter, der den Überfall mitgeplant habe. dpa

Der 19-Jährige wurde ebenfalls vorübergehend festgenommen.

Bei Durchsuchungen der Wohnungen der drei Beschuldigten fanden Polizisten einen Teil des geraubten Geldes. Ein anderer Teil sei bereits zum Kauf von Drogen verwendet worden, berichtete die Polizei am Freitag.

Bei dem Überfall habe einer der jungen Männer am Donnerstagabend maskiert eine Angestellte mit einem Messer bedroht, teilte die Polizei mit. Ein zweiter Mann sei ebenfalls mit einem Messer bewaffnet gewesen. Beide hätten einen hohen dreistelligen Geldbetrag und Tabakwaren erbeutet. Eine Kundin folgte laut Polizei den zu Fuß flüchtenden Tätern mit ihrem Auto. Einer von ihnen schlug mit dem Motorradhelm auf das Fahrzeug und beschädigte es. Danach entkamen beide Männer.