Feuer auf Schloss Kewenig

Brand mit schwerwiegenden Folgen: Ein Schuppen und ein weiteres Nebengebäude auf dem Gelände von Schloss Kewenig werden im August ein Raub der Flammen. Das Hauptgebäude der Wasserburg-Anlage in der Nähe von Körperich bleibt zwar unversehrt, dennoch beläuft sich der Schaden auf rund 500 000 Euro.

Denn in einem der Nebengebäude befinden sich zum Zeitpunkt des Brandes neben Holzpellets auch drei Autos, die komplett zerstört werden, darunter ein Ferrari. Schwerwiegend sind die Folgen des Feuers auch für den Notzenbach. Denn mit dem Löschwasser gelangen auch 750 Liter Heizöl aus einem bei dem Unglück beschädigten Tank in das Gewässer. Aufgrund dieser Verunreinigung verenden in dem Bach etwa 50 Fische. (lars)/TV-Foto: Archiv/Markus Angel