Feuerteufel in Bitburg

Amtsgericht fällt Urteil: Zwei Menschen mit Rauchgasvergiftungen, ein ausgebranntes Auto, mehrere in Mitleidenschaft gezogene Hausfassaden und zahlreiche verkohlte Mülltonnen: Das ist die traurige Bilanz einer Serie von Bränden, die 2012 die Bitburger Feuerwehr in Atem gehalten hat. Ab Januar 2013 muss sich deshalb der Brandstifter, ein 33-jähriger aus Berlin stammender Dachdecker, vor dem Amtsgericht Bitburg verantworten.

Der Mann gesteht die Taten und wird im Mai zu drei Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt. (scho)/TV-Foto: Archiv/Dagmar Schommer