Flugplatz Bitburg: Heute endet die Frist

Flugplatz Bitburg: Heute endet die Frist

Das Flugplatz-Ultimatum läuft heute aus: Sollten die bereits seit Monaten angekündigten 30 Millionen Euro Startkapital für den geplanten Bitburg-Airport nicht bis Mitternacht auf einem luxemburgischen Bankkonto eingehen, dann ist Schluss mit den Ausbauplänen. Denn dann sind der Eifelkreis Bitburg-Prüm und die Stadt Bitburg nicht länger bereit, ihre Flugplatz-Anteile an den luxemburgischen Projektentwickler Frank Lamparski zu verkaufen.

Lamparksi hat nach eigenen Angaben einen Investor aus Asien an Land gezogen, der angeblich 380 Millionen Euro in den früheren US-Militär-Flugplatz in der Eifel stecken will.

Das Geld für den Kauf der Flughafen-Anteile sollte ursprünglich bis Ende 2011 eintreffen. Im Februar verlängerte der Kreistag Bitburg-Prüm die Frist bis Ostern. Bleibt das Konto heute leer, werden die Verantwortlichen nach anderen Nutzungsmöglichkeiten für die ehemalige Bitburger Airbase suchen. Im Gespräch ist unter anderem Solarenergie.

kah

Mehr von Volksfreund