Verkehr: Fluten Elektroroller bald die Städte im Land?

Verkehr : Fluten Elektroroller bald die Städte im Land?

(flor) Der Fußgängerverband Fuss warnt vor Elektro-Tretrollern, die ab Sommer durch die Städte von Rheinland-Pfalz rollen sollen. Sprecher Roland Stimpel warnt davor, diese Fahrzeuge überstürzt auf Gehwegen zuzulassen.

„Dann fahren risikofreudige junge Leute um die Fußgänger Slalom. Und wie beim Ski-Slalom reißen sie ab und zu jemanden um“, sagt Stimpel. In Spanien sei eine 90-Jährige gestorben, nachdem sie auf einem Gehweg bei Barcelona mit einer jungen Frau zusammengeprallt sei, die während ihrer Fahrt mit dem E-Roller auf ihr Handy gestarrt habe.

Stimpel fordert den rheinland-pfälzischen Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) auf, das Vorpreschen des Bundes am 17. Mai mit einem Veto in der Länderkammer zu stoppen.  Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat eine Verordnung eingebracht, nach der Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren auf Gehwegen E-Roller fahren dürfen.

Die Ausnahme soll für langsame Roller gelten, die höchstens zwölf Stundenkilometer fahren können. Der Fußgängerverband warnt vor Gefahren für ältere Menschen und Kleinkinder, die nicht rechtzeitig reagieren könnten.

Minister Wissing  will den Elektrorollern eine Chance geben. Auf Anfrage des Trierischen Volksfreunds sagt er: „Wir sollten mit Augenmaß vorgehen und nicht überregulieren. Ein gutes Miteinander im Verkehrsmix erfordert vor allem Rücksichtnahme. Die lässt sich nicht verordnen.“

Mehr von Volksfreund