Frau vergewaltigt

BITBURG. (red) Zwei Vergewaltigungen im Raum Bitburg aus den Jahren 1999 und 2002 sind erst jetzt angezeigt worden. Die Polizei sucht den Täter nun mit einem Phantombild.

Wie der Polizei erst vor einigen Wochen bekannt wurde, kam es im August 1999 und März 2002 zur Vergewaltigung einer jungen Frau aus dem Raum Bitburg. Die Taten führte der Täter jeweils in seinem Auto aus, wobei er die Frau bei der zweiten Tat mit einer Waffe bedrohte. Zwischen den Taten belästigte er sie telefonisch, lauerte ihr auf und schüchterte sie ein. Er gab sich als "Markus Müller" aus. Bisher konnte er nicht identifiziert werden. Er soll Autos mit Bit-Kennzeichen gefahren haben, aus dem Saarland stammen und einen Bezug nach Trier haben. Beschreibung: Etwa 30 Jahre alt, 1,90 Meter groß, athletischer Körperbau, braune Augen, kurze, dunkle, gegelte Haare, Piercing an Ohr und Augenbraue. Früher hatte er lange gelockte Haare, die zum Pferdeschwanz zusammengebunden waren. Hinweise an die Kriminalpolizei Wittlich, 06571/9500-0.