Frühe Lese möglich

MAINZ. (dpa/sos) In Baden wurden bereits am Montag erste Findling-Trauben geerntet, am Freitag wollen die Winzer in der Pfalz mit der Lese beginnen. Auch an Mosel, Saar und Ruwer hat das gute Wetter dafür gesorgt, dass eine frühere Lese möglich erscheint.

Gerd Knebel, Geschäftsführer des Weinbauverbandes Mosel-Saar Ruwer, sagt: "Ein konkretes Datum kann ich nicht nennen. Die Winzer können in Rheinland-Pfalz ja selbst entscheiden." Allerdings sei die Entwicklung der Trauben sehr gut, so dass er von einem um zwei bis drei Wochen früheren Lesetermin in unserer Region ausgeht. Doch sei die Situation in den Weinbergen der Region, wo man auf einen Jahrhundertwein wie 1959 und 1976 hofft, nicht nur rosig. Knebel: "Wir haben auch Dürreschäden. Wenn die Hitze bleibt gibt es bei der Reife-Entwicklung einen Stillstand." Sollte es aber bald regnen, könnten noch im August frühe Sorten wie Optima Ortega oder Reichensteiner gelesen werden und die Riesling-Lese Anfang bis Mitte Oktober beginnen.