Geburtstagsfreuden

Auch Länder feiern kräftig Geburtstag. Unter dem Motto "Saarland - schön, dass du da bist" ließen sich zu Jahresbeginn die Nachbarn bei ihrem 50-sten mit viel Heimatgefühl hochleben. Im Mai streben die Feierlichkeiten zu "60 Jahre Rheinland-Pfalz" noch eher nüchtern ihrem Höhepunkt zu.

Auf die ketzerische Frage, ob dies denn das letzte Landesjubiläum sei, weil er doch ansonsten oft einer Länderehe das Wort rede, zeigte sich jüngst der Mainzer Regierungschef Kurt Beck als wenig zuversichtlicher Brautwerber. "Nein, nein", winkte der SPD-Chef ab, der im vorigen Jahr sogar eigens in seinem Wahlprogramm einer Fusion das Wort geredet hatte. d Stattdessen frönt der Pfälzer lieber vor Journalisten seinem Hobby: Saarländer-Witze erzählen. Die sind zwar eher schelmisch als garstig gemeint, mit dem grenzüberschreitenden Verhältnis steht es derzeit dennoch nicht zum Besten: Der Dauerstreit um die heftige Konkurrenz zwischen den Flughäfen Saarbrücken und Zweibrücken trübt die Stimmung. d Bei einer Umfrage im Auftrag der "Rheinpfalz" zeigte sich, dass die Saarländer weiterhin nicht mit den Pfälzern zusammengehen wollen (59 Prozent Nein). Doch auch bei den Rheinland-Pfälzern erlahmt die Zuneigung. Nicht mehr die Hälfte, sondern nur noch 40 Prozent würden bei der Eheschließung Ja sagen. d Und weil die Saarländer über alle Parteien hinweg verbissen für Selbstständigkeit, eigenen Rundfunk und Flugplatz kämpfen - und sich bei Fastnacht über den Kurfürsten aus der Pfalz lustig machen, bleibt Beck auch sein Hobby erhalten: "Kenne se den: Die Nasa schickt zwää Saarlänner un e Wutz mit änere Raket ins Weltall ..."