Geharnischter Brief

Als "völlig überzogen" bezeichnet Uni-Präsident Peter Schwenkmezger in einem offenen Brief die Protestaktionen der Trierer Studentenvertretung (Asta) gegen die hiesigen Studienbedingungen. Der Asta will sich mit dem Inhalt des Schreibens nun "konstruktiv auseinandersetzen".

Trier. (fun) Es ist ein geharnischter offener Brief, den Peter Schwenkmezger, Präsident der Universität Trier, den Asta-Vertretern geschrieben hat: Die Beziehungen zwischen Unileitung und der Studierenden-Vertretung sei "erheblich gestört", ist dort zu lesen. Universitätsleitung und Mitarbeiter seien "empört" über das Vorgehen des Asta, welches der Universität Schaden zufüge. Es gebe bereits Anrufe besorgter Eltern, die fragten, ob man in Trier überhaupt noch studieren könne (der TV berichtete).Entzündet hatte sich der Streit an den vom Asta organisierten Protesten gegen die Studienbedingungen in Trier. Konkret werden dabei unter anderem völlig überfüllte Hörsäle angeprangert.Der Asta gab gestern noch keine Stellungnahme zu dem offenen Brief ab. "Wir werden uns erst bei unserer nächsten Sitzung konstruktiv damit auseinandersetzen", sagte Robert Spiller, Sprecher der Studentenvertretung.