1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Geldstrafe nach tödlichem Planwagenunfall

Geldstrafe nach tödlichem Planwagenunfall

Wegen eines tödlichen Planwagenunfalls an der Burg Eltz bei Münstermaifeld (Kreis Mayen-Koblenz) muss der Fahrer eine Geldstrafe zahlen.

(dpa) Das Amtsgericht Mayen sprach den 50-Jährigen am Montag der fahrlässigen Tötung in zwei Fällen und der fahrlässigen Körperverletzung in 15 Fällen schuldig. Er habe die für die Personenbeförderung notwendige Sorgfaltspflicht vermissen lassen. Der Fahrer des Traktors muss 120 Tagessätze à 15 Euro zahlen und die Kosten des Verfahrens sowie der acht Nebenkläger tragen. Das mit 17 Menschen besetzte Gespann war im Oktober einen Abhang hinabgestürzt. Zwei 39-Jährige starben, die Übrigen wurden schwer verletzt.