Gewitter: Im Landkreis Birkenfeld blitzte es besonders oft

Wetter : Gewitter: Im Landkreis Birkenfeld blitzte es besonders oft - Land bundesweit auf Platz 2

In keinem anderen deutschen Bundesland gab es im vergangenen Jahr pro Quadratkilometer Fläche so viele Blitze wie im Saarland. Auf Platz 2 folgt gleich Rheinland-Pfalz. Und dort blitzte es im Landkreis Birkenfeld besonders oft.

Nach Informationen des Blitz-Informationssystem des Unternehmens Siemens wurden 2018 deutschlandweit rund 446 000 Blitzeinschläge verzeichnet - etwa 3000 mehr als im Jahr zuvor. In Saarbrücken gab es 3,0 Blitze pro Quadratkilometer. Damit ist Saarbrücken die blitzreichste Hauptstadt eines Bundeslandes.

Unter den Bundesländern belegten das Saarland mit 2,4 und Rheinland-Pfalz mit 2,1 Blitzen pro Quadratkilometer die ersten Plätze. Damit lagen beide Bundesländer deutlich über dem deutschen Durchschnittswert von 1,3 registrierten Blitzeinschlägen pro Quadratkilometer.

Besonders häufig blitzte es in Rheinland-Pfalz im Landkreis Birkenfeld - hier wurden 3,5 Blitzeinschläge pro Quadratkilometer festgestellt. Im Mai 2018 traf ein schweres Unwetter die Verbandsgemeinde Herrstein (Kreis Birkenfeld). Fort wurde Katastrophenalarm für die Orte Herrstein und Fischbach ausgelöst, nachdem eine 1,60 Meter hohe Flutwelle durch den Ort gerollt war. Autos wurden von Wassermassen mitgerissen.

Die Südliche Weinstraße und der Landkreis Neuwied kamen auf 2,7 Blitze pro Quadratkilometer. Bundesweit die meisten Blitzeinschläge je Quadratkilometer wurden im bayerischen Schweinfurt (5,0) gezählt.

Das Blitz-Informationssystem hilft bei der Feststellung, ob ein Blitzeinschlag einen Schaden oder Ausfall verursacht hat, sagte Stephan Thern, Leiter des Informationsdienstes. Denn Blitze könnten die Elektronik in Fernsehern, Satellitenempfängern, Waschmaschinen oder Industriesteuerungen selbst dann beschädigen, wenn der Blitz in größerer Entfernung einschlägt, hieß es.

Blitzinformationssystem

Mehr von Volksfreund