Großherzog Henri aus Klinik entlassen

Großherzog Henri aus Klinik entlassen

Luxemburg. (red) Luxemburgs Großherzog Henri (55) ist wieder auf dem Weg der Besserung. Er wurde nach einer Mitteilung des Luxemburger Hofes am Samstag aus dem Krankenhaus entlassen.

Er sei am Morgen wieder auf Schloss Berg zurückgekehrt, wo er seine Genesung noch für ein paar Wochen fortsetze.

Der Monarch war wegen Herzproblemen im Herzchirurgiezentrum des Centre Hospitalier de Luxemburg behandelt worden. Bei dem seit Oktober 2000 amtierenden luxemburgischen Staatschef wurde nach Angaben der Sprecherin eine Angioplastie vorgenommen. Dabei handelt es sich um die Erweiterung von verengten Arterien in der Nähe des Herzens. Er war am Donnerstag ins Krankenhaus gebracht worden.

Mehr von Volksfreund