| 12:57 Uhr

Grüne: Schneller Ausbau von Ladesäulen für Elektroautos

Jutta Blatzheim-Roegler. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv
Jutta Blatzheim-Roegler. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv FOTO: Fredrik von Erichsen
Mainz. Die Grünen wollen den Ausbau von Elektrotankstellen beschleunigen, um die noch mäßige Nachfrage nach E-Autos anzukurbeln. Die Skepsis sei verständlich, weil es bei Autofahrern noch die Sorge gebe, mit einer erschöpften Batterie irgendwo liegenzubleiben, sagte die verkehrspolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, Jutta Blatzheim-Roegler, am Donnerstag in Mainz. Mit zunehmender Dichte der Lade-Infrastruktur werde aber das Interesse an E-Autos steigen. dpa

Bei der Abdeckung mit Schnellladesäulen liegt Rheinland-Pfalz mit 1,46 Einrichtungen je 100 000 Einwohnern auf dem fünften Platz der Bundesländer. Wie aus der Antwort des Verkehrsministeriums auf eine Große Anfrage der Grünen-Fraktion hervorgeht, rangiert das Land bei den langsameren Ladesäulen (4,87 je 100 000 Einwohner) nur auf dem zwölften Platz und damit weit unter dem Durchschnitt für ganz Deutschland (8,78). Die Grünen fordern, dass es alle 20 Kilometer eine Ladesäule geben sollte. Auch die Installation von Ladepunkten über Straßenlaternen sei technisch möglich, sagte Blatzheim-Roegler und regte dazu ein Pilotprojekt für den ländlichen Raum an.

Priorität für die Verkehrspolitik der Grünen habe weiter der Umstieg vom Auto auf den Nahverkehr, sagte Fraktionschef Bernhard Braun. Hier unterstütze die Fraktion die Initiative für ein landesweites und die Verkehrsverbünde übergreifendes Sozialticket. Ein großes Potenzial habe auch die Mobilität mit Elektrofahrrädern, sagte Braun.